1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

ELStAM für Arbeitnehmer - Ausnahmefälle

Arbeitnehmer ohne Wohnsitz oder regelmäßigen Aufenthaltsort im Inland

In allen Fällen, in denen Sie nicht nach § 1 Absatz 1 Einkommensteuergesetz unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und Ihnen keine steuerliche Identifikationsnummer zugeteilt wurde (zum Beispiel Auslandsbedienstete oder Grenzpendler – § 1 Absatz 2 und Absatz 3 Einkommensteuergesetz – und beschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer, die im Inland Arbeitslohn beziehen) stellt Ihnen, auf Antrag, das Betriebsstättenfinanzamt Ihres Arbeitgebers eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug aus. Das Finanzamt trägt die maßgebende Steuerklasse, die Zahl der Kinderfreibeträge und gegebenenfalls einen Frei- oder Hinzurechnungsbetrag ein (§ 39 Absatz 3 Einkommensteuergesetz). Der Antrag auf Ausstellung der Bescheinigung der Steuerklasse I kann auch vom Arbeitgeber gestellt werden, wenn er ihn in Ihrem Auftrag stellt.

Zukünftig soll das Finanzamt die Erteilung einer steuerlichen Identifikationsnummer für in Deutschland nicht meldepflichtige Personen anstoßen können. Zu einem späteren Zeitpunkt werden auch sie am ELStAM-Verfahren teilnehmen können.

    Arbeitnehmer ohne Identifikationsnummer

    Haben Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland und wurde Ihnen keine steuerliche Identifikationsnummer mitgeteilt, legt Ihr Arbeitgeber die voraussichtlichen Lohnsteuerabzugsmerkmale längstens für einen Zeitraum von drei Monaten zugrunde. Sie haben so die Möglichkeit innerhalb dieser drei Monate eine neue Identifikationsnummer zu beantragen (www.identifikationsmerkmal.de). Wird nach Ablauf von drei Monaten keine steuerliche Identifikationsnummer dem Arbeitgeber vorgelegt, hat er für die Lohnsteuerberechnung die Steuerklasse VI anzuwenden. In den Fällen, in denen Sie die Nichtvorlage der steuerlichen Identifikationsnummer nicht zu vertreten haben, besteht die Möglichkeit, eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug durch Ihr zuständiges Wohnsitzfinanzamt ausstellen zu lassen.

      Kinderfreibeträge für Kinder unter 18 Jahren

      Grundsätzlich wird die Änderung der melderechtlichen Daten von Kindern bei Geburt, Adoption, Tod, Zuzug aus dem Ausland oder Wegzug ins Ausland nach wie vor von den Bürgerbüros der Städte und Gemeinden vorgenommen. Die Datenweitergabe dieser melderechtlichen Änderungen an die Finanzverwaltung zur Änderung der ELStAM erfolgt automatisch. Der zusätzliche Weg zum Finanzamt für einen Antrag zur Änderung der ELStAM ist grundsätzlich nicht mehr erforderlich.

      Ausnahme: Kinder, die mit Hauptwohnsitz nicht in derselben Gemeinde gemeldet sind wie der Elternteil. In diesen Fällen müssen Sie beim Wohnsitzfinanzamt (einmalig) unter Vorlage der Geburtsurkunde die Berücksichtigung des Kinderfreibetrages bis zur Volljährigkeit des Kindes beantragen.

      Auch für Kinder unter 18 Jahren, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, muss die Berücksichtigung des Kinderfreibetrages immer beim Finanzamt beantragt werden.

        Unterdrückung/Reaktivierung eines Kinderfreibetrages

        Durch den Abruf der ELStAM erhält Ihr Arbeitgeber auch Auskünfte über die Anzahl Ihrer Kinderfreibeträge. Dies kann jedoch auf Wunsch unterdrückt werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt.

          Behinderten-Pauschbeträge

          Eintragungen und Änderungen bei Pauschbeträgen wie

          • Eintrag eines Behinderten-Pauschbetrages
          • Übertragung eines Behinderten-Pauschbetrages auf den Ehegatten
          • Übertragung eines Behinderten-Pauschbetrages auf die Eltern
          • Aufteilung von Behinderten-Pauschbeträgen auf verschiedene Lohnsteuerkarten beziehungsweise Ersatzbescheinigungen
          werden immer durch das Finanzamt durchgeführt.

            Marginalspalte


            elstam_titel

            Suche nach dem zuständigen Finanzamt

            Frage nach der Zuständigkeit

            Ausbildung in der Steuerverwaltung

            Ausbildung & Studium Steuerverwaltung Sachsen

            Die Steuerverwaltung des Freistaates Sachsen bietet eine Vielzahl von abwechslungsreichen Beschäftigungsmöglichkeiten.

            Amt24 des Freistaates Sachsen

            Das Verwaltungsportal des Freistaates Sachsen und der sächsischen Kommunen.

            © Landesamt für Steuern und Finanzen