1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Allgemeines

Allgemeine Informationen

Mit der Steuererklärung teilen Privatpersonen, Unternehmen und Vereine dem Finanzamt alle Tatsachen für die Steuerberechnung mit. Wer zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, ergibt sich aus den Steuergesetzen.

    Informationen über Steuern in leichter Sprache finden Sie hier:

    Welche Fristen müssen Sie beachten?

    Für die Abgabe von Steuererklärungen gelten folgende Fristen:

    • Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2017:
      grundsätzlich bis zum 31. Mai 2018

      Hinweis: Wenn Sie Ihre Steuererklärung 2017 papierlos mit einem elektronischen Zertifikat übermitteln und sich dafür kostenlos unter www.elster.de registrieren, können Sie Ihre Steuererklärung bis zum 31. Juli 2018 bei Ihrem sächsischen Finanzamt abgeben.
       
    • Abgabe der Steuererklärung für Jahre ab 2018:
      grundsätzlich bis zum 31. Juli des Folgejahres
    • Bei Erstellung durch Steuerberater oder Lohnsteuerhilfevereine:
      Abgabe bis zum 31. Dezember des Folgejahres
      (für Jahre ab 2018: bis Ende Februar des zweitfolgenden Jahres)

    Sofern Sie nicht verpflichtet sind, eine Steuererklärung abzugeben, können Sie Ihre Einkommensteuererklärung innerhalb der vierjährigen Festsetzungsfrist einreichen (sog. Antragsveranlagung). In diesem Fall muss Ihre Steuererklärung dem Finanzamt spätestens am 31. Dezember des viertfolgenden Kalenderjahres vorliegen (zum Beispiel die Steuererklärung für das Jahr 2014 spätestens am 31. Dezember 2018).

      Welche Unterlagen müssen Sie einreichen?

      Mit der Steuererklärung müssen Sie grundsätzlich keine Belege einreichen. Bitte bewahren Sie Ihre Belege für konkrete Rückfragen durch das Finanzamt auf.

        Anträge getrennt von der Steuererklärung einreichen

        Es empfiehlt sich, evtl. Anträge (z. B. Antrag auf Stundung, Aufteilung einer Gesamtschuld etc.) getrennt von Steuererklärungen und evtl. Belegen an das Finanzamt zu übersenden. Andernfalls könnten Anträge ggf. unentdeckt bleiben.

          Einführung einer neuen Zeile »Ergänzende Angaben zur Steuererklärung« (sog. Freitextfeld)

          Soweit im Ausnahmefall relevante Sachverhalte nicht in der Steuererklärung angegeben werden können oder eine von der Verwaltungsauffassung abweichende Rechtsauffassung zugrunde gelegt wurde, sollten Sie die Möglichkeit der neu eingeführten Zeile »Ergänzende Angaben zur Steuererklärung« nutzen. Somit wird eine personelle Prüfung Ihres Steuerfalls sichergestellt.  

          Es ist dabei zu beachten, dass ein Eintrag in der neu eingeführten Zeile »Ergänzende Angaben zur Steuererklärung« in allen Fällen zu einer personellen Fallprüfung führt, die ggf. Rückfragen und eine deutlich längere Bearbeitungszeit nach sich ziehen kann.

            Verfahrensablauf

            Für die Abgabe der Steuererklärung wird Ihnen die elektronische Übermittlung empfohlen. Mit dem elektronischen Belegabruf (vorausgefüllte Steuererklärung) können Sie zudem die elektronisch bereitgestellten Informationen direkt in Ihre Einkommensteuererklärung übernehmen. 

            Mit dem kostenlosen Dienstleistungsportal »Mein ELSTER« unterstützt die Steuerverwaltung die Bürgerinnen und Bürger bei der Erstellung ihrer Einkommensteuerklärung. Zudem ist ELSTER in vielen kommerziellen und auch frei erhältlichen Steuerprogrammen integriert. Die Steuererklärungsvordrucke stehen alternativ im Internet bzw. in Papierform im Finanzamt zur Verfügung. 

            Unternehmer und Unternehmen sind grundsätzlich verpflichtet, ihre Jahressteuererklärungen auf elektronischem Weg zu übermitteln. 

            Hat das Finanzamt Ihre Steuererklärung bearbeitet, wird es Ihnen den Steuerbescheid per Post zusenden.

              Marginalspalte


              Elster-Logo

              Die elektronische Steuererklärung

              ELSTER - Die elektronische Steuererklärung https://www.youtube-nocookie.com/embed/NROGycmydps?rel=0&autoplay=1

              Suche nach dem zuständigen Finanzamt

              Frage nach der Zuständigkeit

              Amt24 des Freistaates Sachsen

              Das Verwaltungsportal des Freistaates Sachsen und der sächsischen Kommunen.

              © Landesamt für Steuern und Finanzen